Sie sind hier Leistungstest Ausdauer

Handball Shop Handballschuhe Handbälle Trikots Kempa Hummel Erima Select Mizuno Molten

Warenkorb ist leer.

Ausdauer

Eine gute allgemeine Grundlagenausdauer ist für den Handballer wichtig, es ermöglicht ihm im Spiel ein konstant hohes Spiel- und Handlungstempo zu halten, die Regeneration nach Phasen starker Belastung (mehrere Sprints hintereinander) zu verbessern und die technisch-taktische Fehlleistungen zu minimieren. Des Weiteren wird die psychische Belastbarkeit erhöht und die Verletzungsanfälligkeit minimiert.  Nichtsdestotrotz ist die Grundlagenausdauer im Handball nicht maximal sondern optimal zu entwickeln, sonst sind negative Auswirkungen auf die Bewegungs- und Antrittsschnelligkeit zu erwarten.

Trainingssteuerung

                  Leistungspyramide und Testformen

Unbenannt_2.jpg

Je nach Professionalität werden unterschiedliche Methoden zur Leistungsbestimmung der Grundlagenausdauer angewendet und entsprechend das Training adaptiert.

Im mittleren Leistungsbereich ist eine individuelle Trainingsteuerung durch die Bestimmung der anaeroben Schwelle (ANS) sinnvoll. Die anaerobe Schwelle beschreibt den höchstmöglichen Belastungszustand bei dem Laktatproduktion und -abbau sich gerade noch im Gleichgewicht befinden (steady-state). Die anaerobe Schwelle liegt bei den meisten Menschen in der Nähe einer Laktatkonzentration von 4 mmol/l, kann individuell jedoch sehr stark schwanken. Die 4 mmol/l Laktatgrenze wird häufig zur Definition der anaeroben Schwelle verwendet. Kennzeichnend für das Erreichen der anaeroben Schwelle ist einzig und allein die Tatsache, daß der Steady-State, also das Gleichgewicht zwischen Laktatbildung und -abbau nicht mehr aufrecht erhalten werden kann und auch geringe nachfolgende Leistungssteigerungen zu einem Anstieg der Laktatkonzentration iin den Muskelzellen führen, der Muskel übersäuert. Die anaerobe Schwellengeschwindigkeit ist die Laufgeschwindigkeit an der anaeroben Schwelle.

Die anaerobe Schwelle eines Spielers kann durch den Conconi-Test mittels Herzfrequenzmessung ermittelt werden. Der Shuttle Run Test und der Cooper-Test liefern aufgrund der fehlenden Herzfrequenzmessung keine guten Werte zur ANS. Diese beiden Tests sind mehr Fitness- bzw. Willenstests. Im Profibereich wird häufig die Laktatmessungen zur Bestimmung der anaeroben Schwelle verwendet.

Trainingsintensität
Die Intensität kann mittels definierter Laufgeschwindigkeit (Laktatmessung) oder Herzfrequenz (Pulsmessgerät) definiert werden. Für die Trainingsintensität gilt folgendes:

in Relation zur Geschwindigkeit an der anaeroben Schwelle

in Relation zur max. Herzfrequenz
MHF

Trainingsziel
< 60 - 70% <60% Regeneration
60 - 80% 60-80% extensive Grundlagenausdauer (GA I)
80 - 90% 80-90% intensive Grundlagenausdauer (GAII)
95 - 105%   Schwellentraining
90 - max.   Intervalltraining (IVT)

 

Bestell- & Infoservice

0911/34 011 630 *
Fr.: 14:00 - 18:00 Uhr
Sa.: 9-30 - 13.00 Uhr

* Übliche Festnetzpreise der dt. Telekom. Preise aus anderen Netzen können abweichen.

Zahlungsarten

lockbox_100x45_1_.gifVorkasse1.jpg  
          
Rechnungskauf Handball Shop

Newsletter abonnieren

Neuheiten & Topangebote
Nutzungsbedingungen